Beiträge

Renn, Günni, renn BUCHTIPP!

https://scnem.com/art_resource.php?id=5657055,t=1341735037Günni ist Raucher, übergewichtig und total unsportlich. Trotzdem will er Marathon laufen, um seiner Freundin zu imponieren…

Meine Meinung: Endlich mal ein Buch über Marathon, das den ganzen Spektakel und Lauf-Rummel von Hobbyläufern aus höchst menschlicher Sicht betrachtet. Urkomisch und absolut ehrlich: Uneingeschränkt empfehlenswert! Weiterlesen

Countdown für Berlin

so, der Countdown hat begonnen. Noch genau 4 Wochen Vorbereitung, dann schlägt die Stunde der Wahrheit. Am 26.9. wirds ernst!

Ich habe folgendes Problem: ich habe ein gleichbleibendes Grundtempo, das ich lange durchhalte, aber für das anvisierte Ziel unter 4 Stunden bei meinem Jungfernlauf ist das zu langsam. Nun werde ich die letzten Wochen zusätzlich  Intervalltraining machen und Maca futtern. Maca soll die Kraft aufbauen, rein biologischer Stoff, mal sehen, was das bringt, ich werde berichten.

Das Co Q10 spüre ich bereits. Gott sei Dank habe ich rechtzeitig angefangen, es ist ein echter Energieturbo, man spürt richtig, wie die Muskeln arbeiten. Dennoch habe ich das Gefühl, dass ich zuwenig Kraft habe.  Ob Maca hilft?

Ansonsten: Vom Training her viel Yoga, um nicht steif zu werden, 2 x die Woche 14-16 km und am WE einen langen Lauf, so 24-26 km.

Die Vorfreude steigt, die Anspannung auch.

Mit Vitaminen und trotz kaputtem Knie zum Marathon?!

Nun, ich mache es zu meinem Selbstversuch! Denn dieser Marathon ist mein persönlicher Gang nach Canossa. Am 26.9. 2010 ist es soweit, da schlägt mir und meinem Knie in Berlin die Stunde der Wahrheit!

Der Hintergrund: Ich wurde vor 2 Jahren (September 2008) am Knie (Knorpel) operiert. Jeder normale Mensch, inkl. einiger Ärtze winkt ab und sagt: „Vergiss es mit dem Marathon“.  Nun, wer mich kennt weiß – alles recht und schön: ABER NICHT MIT CONNY! Weiterlesen

Was man einem Lactattest entnehmen kann

Nach meiner Erfahrung ist ein Lactattest eine ideale Grundlage für die Trainingsplanung. Wer Ernsthaftes vorhat – so wie ich mit dem Marathon, der kommt bei systematischer zielorientierter Vorgehensweise nicht um diesen Test rum. Klar kann man auch mit einem Belastungs EKG die Pulszonen festlegen, aber der verlauf einer Lactatkurve gibt nochmal exakt Auskunft über die Grenzwerte und macht so eine Planung sehr viel effektiver. Weiterlesen