Wie fühlen sich Menschen mit Übergewicht?

Vor wenigen Tagen hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit einem Unternehmer, der früher viel Sport gemacht hat, und durch den Stress und die sitzende Tätigkeit jetzt deutlich aus dem Leim gegangen ist. Er stellte mir die Frage: „Wissen Sie eigendlich, wie man sich fühlt, wenn man bei jedem Schritt 30 Kilo zuviel rumschleppt?“ Und mir wurde klar, was so ein massives Übergewicht für das Leben eines Menschen bedeutet. Nicht nur gesundheitlich, sondern auch psychisch. Wie alleine gelassen er sich fühlen muss mit seinen Nöten…und wie genervt er sich von klugen Sprüchen fühlen muss…

Ich kann dazu nur ehrlich sagen: Nein, ich hatte nie Übergewicht. Aber ich kenne andere Bereiche, die ähnlich frustierend sind. Ich weiß z.B., wie man sich als gestandene Frau in einer Jugendwahn- und männerdominierten Szene, die auf schnelle Lösungen setzt und ausschließlich mit Klischees arbeitet, fühlt, wenn man tiefer blicken will, eine Message hat – und nur wenige ehrlich zuhören. Ich kenne die Existenzängste eines Selbständigen, der verletzt war und nicht wusste, ob er seinen Job nochmal richtig professionell ausüben kann. Aber ich habe es mir ausgesucht. Ich hätte es ändern können, bin aber dran geblieben, weil es mir wichtig war.

Die Antwort ist also: Ich kenne das Gefühl – und ich kenne Wege, wie ich es mir leichter machen kann. Ich kann nämlich meine Einstellung ändern. Und damit meinen Fokus auf die Dinge richten, die mir gut tun. Die mir Sicherheit, Kraft und Halt geben. Ich kann mich mit Menschen umgeben, die mir wohlgesonnen sind, die an mich glauben, und denen ich am Herzen liege. Und solange ich noch die Wahl habe, etwas zu ändern, kann ich etwas ändern.

Es braucht manchmal nur einen Menschen, der an dich glaubt, wenn du festgefahren bist, und der Weg zurück ellenlang und kaum noch machbar erscheint. Viele, sehr viele haben das schon auf allen möglichen Ebenen erlebt. Deswegen: Ich bin kein besserer Coach, weil ich selbst mal 30 Kilo Übergewicht gehabt habe. Ich bin ein guter Coach, wenn ich ehrliches Interesse an den Menschen habe, wenn meine Besorgnis um sie echt ist, und sie meinen ehrlichen Wunsch, sie zu unterstützen, spüren. Dass ich es fachlich drauf habe und nicht nur Pülverchen verkaufe setzte ich jetzt mal voraus…

Wenn die Menschen mir vertrauen und wirklich wollen – dann können wir gemeinsam Berge versetzen. Das gibt nebenbei nicht nur für mich, sondern für JEDEN guten Coach!

NEVER FORGET: Der Spaß kommt beim Tun!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar