Leadership bedeutet: Alleine schaffst du es nie!

Moses, Nelson Mandela, Martin Luther King oder Winston Churchill waren Ausnahme-Führungspersönlichkeiten, die es geschafft haben, Menschen in schwierigen Situationen hinter sich zu vereinen und dadurch Großes zu erreichen. Sie haben unkonventionelle Lösungen gesucht, die Verantwortung für die Entscheidung übernommen, selber große Opfer erbracht – und sich dadurch die Liebe, den Respekt und vor allem die Loyalität ihrer “Teams” gesichert. Ihre Führungsqualität hat die Menschheit verändert und klar gemacht: „Zusammen können wir alles erreichen – aber es braucht EINEN, der die Herde zusammenhält.“

Ein wahrer Leader muss drei Dinge beherrschen:

  • „Du musst den Weg nicht kennen – du musst ihn finden!“
    Der Leader geht voran, und die anderen folgen ihm. Vertrauensvoll. Du darfst dich nicht beirren lassen. Auch wenns mal eng wird. Wenn unkonventionelle Entscheidungen anstehen, wenn Unsicherheit besteht, weil der Weg neu und vielleicht steinig ist, und weil viel von der richtigen Entscheidung abhängt. Dazu gehört MUT.
  • „Dazu musst du dein Team hinter dir vereinen.“
    Du musst du wissen, was sich die Menschen wünschen und was du ihnen abverlangst. Du musst wissen, wie sie sich fühlen und ihnen geben, was sie brauchen. Dazu stellst du Regeln auf, die für alle verbindlich sind. Und dann musst du mehr von dir verlangen, als du von anderen forderst, denn du musst Vorbild sein. So gewinnst du den Respekt deines Teams, und sie werden sie dir loyal sein und folgen. Dazu gehört MENSCHLICHKEIT.
  • „Und dann musst du den Weg konsequent gehen. Egal, was es dich kostet!“
    Ab jetzt musst du entgültig raus aus deiner Komfortzone. Unbequeme Entscheidungen treffen, abwägen, situationsgerecht und fair entscheiden, Gegenwind aushalten, und bei aller Kritik professionell sein. Du musst in Kauf nehmen, dass du dich auch mal unbeliebt machst, und dass es nicht um dich und dein Ego, sondern um die Aufgabe geht. Dazu gehört CHARAKTER.
MERKE: Ein Team ist nur so stark wie das schwächste Glied in der Kette. Und ganz oft ist das schwächste Glied: DER LEADER!