Undifferenzierte WHO-Horrormeldung: Wurst kann Krebs erzeugen

Liebe Leser, seit der Veröffentlichung der WHO-Meldung bezüglich Wurst gehen die Emotionen hoch. Die Vegetarier jubeln, die Fleischindustrie wettert dagegen. Ich möchte hier aus dem Newsletter von Ernährungswissenschaftler Dr. Nikolai Worm zitieren, der die Dinge deutlich differenzierter betrachtet und damit viel Klarheit ins Durcheinader bringt:

„Im Gegensatz zu den gestern verbreiteten, meist völlig undifferenzierten und inkompetenten Kommentaren zu dieser WHO/IARC-Meldung kann man sich in dem angehängten Artikel des Kollegen Dr. Alexander Ströhle und seinen Mitautoren sehr seriös zusammenfassend über Zusammenhänge und Risiko informieren. Ich empfehle allen in der Ernährungsberatung tätigen sich dies zu Gemüte zu führen.

Dazu packe ich auch noch die wichtige Arbeit von Dominik Alexander, einem der Mitautoren des WHO/IARC-Papers, das mir leider im Original noch nicht vorliegt wie auch die Arbeit von Vogelholm et al. über die typischen Confounder, die in der Vielzahl der Langzeitstudien nicht oder nicht  hinreichend berücksichtigt werden.

Viele Grüße,
Nicolai Worm
_________________

Dr. Nicolai Worm
Geibelstrasse 9
D-81679 München
Fon: +49-89-41929387
Fax: +49-89-41929432
www.logi-methode.de
www.leberfasten.de
www.heilkraft-d.de

4 Anhänge

Vorschau für Anhang „Ströhle 15 Rotes Fleisch Literaturverzeichnis EiF.pdf“ ansehen

Vorschau für Anhang „Alexander 15 Red Meat and Colorectal Cancer – A Quantitative Update on the State of the Epidemiologic Science.pdf“ ansehen

Vorschau für Anhang „Fogelholm 15 Association between red and processed meat consumption and chronic diseases – the confounding role of other dietary factors.pdf“ ansehen

Zum Antworten oder Weiterleiten hier klicken