Was und wieviel wovon?

Die neue Ernährungspyramide

An der Basis stehen Obst und Gemüse, sie sind als neues Grundnahrungsmittel anzusehen. An zweiter Stelle der Häufigkeit und Menge steht Eiweiß. Erst an dritter Stelle stehen die Kohlenhydrate aus Hartweizen, Roggen, Dinkel und anderen Getreidearten – und ganz oben, quasi als Zuckerl, als Luxus ab und zu, stehen Pizza, pasta, Kuchen, Semmeln, kurz alles aus Weißmehl…

Zucker gehört nirgends hin. Zucker ist kein Nahrungsmittel, sondern ein unfunktioneller Zusatzstoff. Er hat für den Körper keine Bedeutung. Je weniger wir davon zu uns nehmen, desto besser!

Aus meinem Buch: Fit durch Vitalstoffe? Über den Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar