Einfach laufen – 7 einfache Lauf-Tipps

Ob die Überwindung des inneren Schweinehundes, die Absicht, effektiv Kalorien zu verbrennen oder der Ausbruch aus dem grauen Büroalltag in die Natur, um die Akkus wiederaufzuladen – es gibt unzählige Gründe endlich mit dem Laufen anzufangen oder bereits ausgelobte Vorsätze wieder in Angriff zu nehmen. Diese 7 einfachen, aber hocheffektiven Tipps helfen Ihnen dabei!

1. TIPP: Gesundheitscheck
Ihr Körper ist Ihr Kapital. Für das Laufen gilt das allemal. Deshalb empfiehlt sich vor dem Einstieg ins regelmäßige Lauftraining ein Gesundheitscheck beim Hausarzt. Dies ist gerade dann unabdingbar, wenn Sie schon länger keinen Sport mehr getrieben haben oder Vorerkrankungen vorliegen.

2. TIPP: Den passenden Schuh finden
Das wichtigste Element der Laufausrüstung ist und bleibt der passende Schuh. Bei Ihrer Wahl sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen, denn das Angebot ist groß. Um herauszufinden, welchen Schuhtyp Sie benötigen, kann eine Laufanalyse hilfreich sein; dieser oft kostenlose Service gehört zum Angebot eines jeden größeren Sporthauses.

3. TIPP: Der richtige Bewegungsablauf

Halten Sie den Körper bewusst aufrecht, schwingen Sie die Arme locker, aber aktiv mit und ziehen Sie die Schultern nach unten. Achten Sie darauf, dass der Körperschwerpunkt sich nur wenig auf und ab bewegt. Finden Sie Ihren eigenen Atemrhythmus.

4. TIPP: Laufen im Team
Sollte Ihnen die Motivation fehlen, alleine zu laufen, dann schließen Sie sich doch mit Gleichgesinnten zusammen. So können Sie sich gegenseitig motivieren und Erfahrungen austauschen. Achten Sie dabei allerdings auf die Grenzen Ihres Leistungsvermögens und finden Sie Ihr eigenes Tempo.

5. TIPP: Lieber tief- als hochstapeln – realistische Ziele setzen
Nicht nur Lauf-Neulinge sondern auch erfahrene Sportler neigen dazu, zu schnell zu laufen. Vermeiden Sie eine Überbeanspruchung Ihres Körpers, da Sie sonst anfälliger werden für Verletzungen. Gerade wenn Sie erst mit dem Laufen beginnen, sollten Sie nur so schnell laufen, dass Sie sich noch mit jemandem dabei unterhalten könnten.

6. TIPP: Wechselndes Terrain

Immer dieselbe Strecke zu laufen kann nicht nur eintönig sein, sondern – sollten Sie ausschließlich auf Hartböden wie Asphalt unterwegs sein – auch Ihren Gelenken und Füßen schaden. Ideal sind weiche, federnde Untergründe, wie man sie oft im Wald findet. Auch Herausforderungen in Form eines kleinen Bergs oder einer Treppe eines hohen Gebäudes sind motivierend und leicht zu finden. Darüber hinaus sind sie koordinativ anspruchsvoll und kurzweilig.

7. TIPP: Laufen mit Energie
Vermeiden Sie mächtige Mahlzeiten vor Laufeinheiten, da diese sonst schwer im Magen liegen. Energie für das Laufen ist allerdings wichtig. Nehmen Sie eine energiereiche Kleinigkeit zu sich, etwa einen Banane oder ein Glas verdünnten Orangensaft.

Viel Spaß beim ausprobieren wünscht

Ihre/Eure
Conny Schumacher

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar