Drei einfache Tipps zum Abnehmen

Prinzipiell wissen wir alle, wie es geht: Viel frisches Obst und Gemüse, keine Süßigkeiten, ausreichende Bewegung… Doch die Umsetzung im Alltag macht Probleme.

Dewegen hier drei Klassiker – und meine Lösungsansätze:

– So kriegen Sie den Schweinehund ins Boot
– Neugier statt Verzicht
– Vergiss die Waage
Hauptproblem No. 1: Der Schweinhund

Wie auch immer Ihr Schweinehund heißt – meiner heißt Egon – wir müssen ihn ins Boot bekommen, denn er schlägt gnadenlos zu, wenn wir ihn frei laufen lassen.
Was ist das schlimme am Schweinehund? Er ist gewöhnt, auf Belohnungen zu reagieren. Und was sind Belohnungen in der Regel? Schokolade, Kuchen, Shoppen gehen… Alles sinnlose Dinge, die Egon nicht langfristig befriedigen….

Mein TIPP: Inspiration statt Belohnung

Suchen Sie sich im Vorfeld drei Dinge, die Sie inspirieren. Denn Inspiration hat eine völlig andere Wirkung als eine Belohnung. Inspiration erweitert den Horizont und weckt die Eigenmotivation. Lesen Sie ein Buch von einem Menschen, die Sie schon immer faszinierend fanden. Sehen Sie sich einen Film an von einer Person, deren Lebenswerk Sie großartig finden. Probieren Sie eine neue Sportart aus. Gründen Sie einen Skatclub oder lernen Sie fotografieren. Seien Sie kreativ!

Was ist daran anders als an der normalen „Belohnung“?

Es ist aktiv, statt passiv. Es wirkt langanhaltend. Erweitert den eigenen Tellerrand. Gibt neue Impulse. Zeigt, dass sich alle, die es zu irgendwas ernsthaftem gebracht haben, an dem einem oder anderen Punkt im Leben durchbeißen mussten, und mit Misserfolgen klarkommen mussten. Zum Erfolg gehört es einfach zwingend dazu, dass man auch mal gestrauchelt ist. Es bringt Sie auf andere Gedanken. Lässt die eigenen Problemchen klein erscheinen. Gibt viel Energie. Macht Spaß und gute Laune.

Hauptproblem No. 2: Verzicht schafft Frust

Wer sich alles verkneifen muss, weil er strengste Disziplin an den Tag legen muss um schnell abzunehmen, läuft massiv Gefahr, in die JOJO-Falle zu geraten. Innerlich lehnen wir dieses DU DARFST NICHT nämlich total ab und meutern solange, bis wir den Druck nicht mehr aushalten und auf einmal alles über Bord werfen, zuschlagen als gäbe es kein Morgen, und danach frustriert alles in die Ecke schmeissen.

Mein TIPP: Neugier aufs ausprobieren, statt auf Verzicht konzentrieren

Betrachten Sie Ihr Abnehmprojekt als Abenteuer, mit den Augen eines neugierigen Kindes. Machen Sie Babysteps. Nicht alles auf einmal verändern wollen. Nehmen Sie sich jede Woche etwas Neues vor, was Sie umstellen möchten und beobachten Sie, wie es Ihnen damit geht. Wenns klappt ists super, dann gehen wir das nächste Thema an. Wenn nicht, wird was anderes ausprobiert. Probieren Sie solange neue Varianten, bis Sie Ihre individuell passende Lösung gefunden haben. Das motiviert, ist situationsgerecht und nimmt gleichzeitig den Druck. DENN: Es gibt kein RICHTIG oder FALSCH. Es gibt nur – wie komme ich persönlich da am besten hin, wo ich hinwill.

Hauptproblem No. 3: Falsche Vorstellungen

8 Kilo in 4 Wochen – wir  kennen diese Versprechen der Werbung. Jeder weiß, das es sinnlos ist, so schnell abzunehmen und dennoch spukt das Damoklesschwert GEWICHT in allen Köpfen rum. Wie gnadenlos und albern ist das denn: Wir beziehen unser tägliches Wohlergehen aus diesem kleinen Zeiger auf der Waage. Geht er runter, sind wir gut drauf und unsere Welt ist in Ordnung, geht er NICHT in dem Tempo runter, wie wir uns das wünschen, sind wie frustriert und geneigt, alles in Frage zu stellen oder gar hinzuschmeissen.

Mein TIPP: Vergessen Sie die Waage

Für ein gesundes vernünftiges Abnehmen ist der tägliche Gang auf die Waage absolut tödlich und kontrakproduktiv.

Wenn Sie mit einem Sportprogramm abnehmen, sollten Sie die Waage überhaupt nicht als Maßstab heranziehen, denn MUSKELN wiegen de facto mehr als Fett! Alles, was Sie an Fett abbauen, wird durch den Muskelaufbau an Gewicht demzufolge wieder ausgeglichen. Sie sehen also NIX auf der Waage – und dennoch verändert sich ganz viel im Körper!

Messen Sie stattdessen gerade zu Beginn Ihres Abnehmvorhabens Ihren Bauchumfang.
Hier sehen Sie die Erfolge viel schneller als auf jeder Waage. Ein Gürtelloch in 4-6 Wochen ist realistisch. Das entspricht ca. 4 cm Umfang und somit fast einer Kleidergröße….

Mit diesen einfachen mentalen Krücken gewappnet, wünsche ich Ihnen viel Spaß beim erreichen und halten der Bikinifigur!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar