Auffi & abi – Faszination Mountainbike

Mein Nachbar Harry ist dermaßen fit – dagegen bin ich ein Waisenkind. Neben seinem normalen Job fährt und führt er Mountainbike-Touren. Er hat sogar eine Ausbildung zum Mentalcoach gemacht, um die Technik vermitteln zu können.

Ich bin dermaßen begeistert, dass ich das unbedingt vorstellen will. Denn ja ich gebs zu, auch meine Neugier hat er geweckt…

Harry Schindele ist mein Nachbar. Verheiratet, stets gut gelaunt,Töchterchen – abgesehen von extrem stammen Wadeln wirkt alles völlig normal. Bis er ins Erzählen kommt.

Dann verät er sein Geheimnis: Er ist Mountainbiker – und hat sein Hobby zum Neben-Beruf gemacht. Er bringt Hobbyfahrer die extremsten Berge rauf und auch lebend wieder runter.
Mich muss er allerdings erst noch überzeugen…

Harry, was sagst du zu den Argumenten, dass die Mountainbiker die Bergweld kaputt machen?

H.S.: Das gilt nur für unachtsame und rücksichtslose Mountainbiker. Wir achten bei unseren Kursen und Touren darauf, dass wir zum einen durch eine gute Fahrtechnik umweltschonend fahren. So sind zum Beispiel blockierte Hinterräder bei uns Tabu. Zum anderen nehmen wir Rücksicht auf die Natur indem wir uns in sensiblem Gelände entsprechend vorsichtig und angemessen verhalten.

Das heißt, du bietest auch professionell geführte Mountainbike-Touren an? Was befähigt dich dazu? Was macht dich aus? Was machst du anders als andere Mountainbike-Tourenanbieter?

H.S.: Wir haben ein super persönliches Flair, wahnsinnig viel Erfahrung im Guiding (Abschluss meiner ersten Ausbildung als MTB Guide war schon 2006 beim DAV) und extrem viel Hintergrunderfahrung aus dem Leistungssport. Weil es mich fasziniert hat, habe ich eine Ausblidung als Sportmentalcoach gemacht, das erkennst du am Aufbau unserer Fahrtechnikkurse und Touren. Da sind die neuesten Erkenntnissen aus der Neurobiologie mit eingeflossen. Das ist super-professionell, du lernst die Technik viel schneller, kannst alles viel besser verarbeiten – und echt, das macht sonst kein Mensch! Und dann fahren wir nur in sorgfältig ausgewählten Gebieten, kennen alle Touren und Hotels und haben vor allem ein harmonisches Verhältnis von sportlichem Anspruch, Erholung, Wellness (Finale Ligure Woche z.B. mit Yogalehrer), „Gaudi“ und Gruppenerlebnis. Kurz: Wir machen genau das, was uns selbst am Mountainbiken begeistert!

Hast du ein paar simple Tipps rund ums Mountainbiken auf Lager?

H.S.: Das mit den Tipps ist so eine Sache. Tipps die allgemeingültig / für jeden gleich gut sind gibt es kaum, weil jeder ja auf anderem Niveau unterwegs ist und persönliche Schwerpunkte / Baustellen hat. Genau das macht es ja aus, dass wir individuell auf unsere Teilnehmer eingehen. Da kann ein kleiner Tipp zur Fahrtechnick (z.B. Knie weiter auseinander, damit Du mit Deinem Rad unter Dir besser arbeiten kannst) wenn er gerade passt sehr viel mehr wert sein als 1 000 unpassende Tipps oder Anweisungen die die Leute nur verwirren.

Aber eines will ich herausgreifen, denn das kommt häufiger vor als man denkt und da kommt man selbst so einfach nicht drauf:

Hattest du schon mal einen Unfall oder einen schweres Sturz? (Ich nicke seufzend… ) Dann macht es TOTAL viel Sinn, die ersten Schritte wieder unter professioneller Anleitung zu machen. Denn du hast noch eine Blockade im Kopf – und die muss sich langsam und systematisch lösen (ich nicke wieder, das kenne ich aus eigener Erfahrung). Das geht am besten, indem du in kleinen Häppchen Aufgaben gestellt bekommst, die du gut bewältigen kannst, damit du von deiner Unsicherheit abgelenkt wirst, wieder Selbstvertrauen gewinnst, und dir deine alte Sicherheit Stück für Stück wieder erarbeitest. Mit einem professionellen Coach geht das viel schneller, als wenn du da allein rumdoktorst (ich nicke vehement).

OK Harry, du hast mich überzeugt. Wenn ich jetzt neugierig bin, was muss ich tun?

H.S. :  Wer seine Fahrtechnik verbessern will und bereits Vorkenntnisse hat, dem kann ich den 5. Juli (Fahrtechnik Aufbaukurs) oder der 28. Juni (Spezialkurs Spitzkehren) empfehlen. Am 2. August gibt es den nächsten Kurs, bei dem Fahrtechnik Grundlagen vermittelt werden. Das wäre dann wohl dein Kurs…


Weitere Kurse mit Harry:

Sa, 19. Juli: Trail-Tour am Achensee
Sa, 27.09. – Sa, 04.10: Finale Ligure: Traumtrails und Yoga zum Saisonausklang: Hier sind wir mit mehreren Guides am Start, um für jedes Niveau die richtige Tour anbieten zu können. Und als besonderes Schmankerl gibt es nach den Touren noch auf das Mountainbiken abgestimmtes Yoga.

Das aktuelle Programm findet ihr hier: www.auffiundabi.de.  Meldet euch einfach und beruft euch auf mich. Harry ist schon ziemlich ausgebucht, aber wenn ihr euch auf meinen Newsletter bezieht, kriegt er euch immer unter! VERSPROCHEN!

Wer weiß, vielleicht sehen wir uns sogar bei Harry auf dem Weg auffi oder abi… 🙂

Herzliche Grüße,
Eure

Conny

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar