4 grundlegende Ernährungstipps – letzter Teil

Heute: Weniger, dafür häufiger essen

Vermutlich sind Sie der Ansicht, drei Mahlzeiten am Tag sind das richtige für Sie. Dafür essen Sie zwischen den Mahlzeiten und vor allem nach dem Abendessen nichts. Das liegt Höchstwahrscheinlich an unserer Esskultur: Drei Hauptmahlzeiten pro Tag, dafür der Verzicht auf Zwischenmahlzeiten. VERGESSEN SIE DAS!
In Zukunft rate ich Ihnen sechsmal am Tag zu essen. Das heißt alle 2 ½ – 3 Stunden werden Sie etwas essen. Das hört sich erst einmal unmöglich an. Wenn man aber bedenkt, dass diese sechs Mahlzeiten aus kleinen Portionen bestehen, ist das durchaus von uns allen realisierbar. Frühstück, Mittag- und Abendessen unterscheiden sich nicht groß von den Zwischenmahlzeiten, was den netten Nebeneffekt hat, dass man sich zu keiner Zeit überfrisst oder zu wenig gegessen hat, um die Zeit bis zur nächsten Nahrungsaufnahme zu überbrücken. Mit dieser Methode haben Sie zu keinem Zeitpunkt des Tages das Gefühl gleich verhungern zu müssen um daraufhin das Nächstbeste in sich hineinzustopfen.

In vielen Diäten (!) wird geraten möglichst wenig zu essen, häufig Kalorien zu zählen. Dabei benötigt unser Körper Energie, die er aus der Nahrung zieht, um Fett zu verbrennen. Durch die stetige Zufuhr an neuer Nahrung (wobei es nicht um die Nahrung, sondern die INHALTSSTOFFEe der Nahrung, also die NÄHRSTOFFE geht)  ist das gewährleistet und unser Stoffwechsel funktioniert.

Merke: Wer zu selten isst baut wertvolle Muskelmasse ab. Denn es ist ein Irrglaube, dass zuerst die Fettreserven aufgebraucht werden. Und die kostbare Muskelmasse lässt nicht nur unser Fett schmelzen sondern stabilisiert unsere Gelenke und ist entscheidend für die Leistung die wir im Sport und dem Alltag erbringen.

Wenn Sie also langfristig abnehmen und endlich Ihr Wunschgewicht erreichen – und auch halten wollen, sollten Sie NICHT auf die Nahrungsaufnahme verzichten, sondern – viel besser – sich schlank essen.

Was Sie essen können – dazu beim nächsten mal mehr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar