Renn, Günni, renn BUCHTIPP!

https://scnem.com/art_resource.php?id=5657055,t=1341735037Günni ist Raucher, übergewichtig und total unsportlich. Trotzdem will er Marathon laufen, um seiner Freundin zu imponieren…

Meine Meinung: Endlich mal ein Buch über Marathon, das den ganzen Spektakel und Lauf-Rummel von Hobbyläufern aus höchst menschlicher Sicht betrachtet. Urkomisch und absolut ehrlich: Uneingeschränkt empfehlenswert!

“ „Renn, Günni, renn“ ist Unterhaltung pur, und das nicht nur für Marathonläufer.

Mit Selbstironie und einem gehörigen Schuss Humor beschreibt Günni die Anfänge seiner bescheidenen Laufkarriere bis hin zu seinem Marathonauftritt. Wir begleiten ihn auf seinem Weg von dem beschaulichen Singleleben zu seiner neuen Beziehung mit Petra, die von Berufswegen Fitnesstrainerin ist.

Wie es ihm gelingt, trotz permanenter Gegenwehr seines inneren Schweinehundes, die Schuhe zu schnüren und mit dem Laufen zu beginnen.
Er wird uns auch in die männliche Psyche einführen und uns erklären wie es den Männern gelingt, eine noch so große Niederlage für sich selbst in einen Sieg um zu wandeln.

In „Renn, Günni, renn“ finden wir garantiert keine langweiligen Vorbereitungsberichte, keine ermüdenden Trainingspläne oder Vorschläge, wie man es besser machen könnte. Denn hier erklärt uns Günni ironisch und mit viel Witz warum Männer Weltmeister in der Selbstüberschätzung sind.“

Kundenrezensionen bei Amazon:

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestossen. Eine Leseprobe reichte, um mir das Buch zu bestellen und ich habe es nicht bereut.
Für ein Erstlingswerk hat es für mich die volle Punktzahl verdient. Günni beschreibt in ironischer, humorvoller und teilweise auch sehr nachdenklicher Schreibweise seinen Weg vom “ nichtsportlichen“ Mann, der gerne Sport schaut, zu einem Mann der anfängt den Laufsport zu entdecken und sich aufgrund seines losen Mundwerkes zum Marathon anmeldet. Dieser verläuft natürlich nicht problemlos und teilweise hatte ich beim Lesen das Gefühl, mit ihm zu laufen und mit ihm zu leiden.(…)

Und ich kann dieses Buch nur allen wärmstens empfehlen, die sich mit dem Traum „Marathon-laufen-wollen“ mal aus anderer Sicht als der trainingswissenschaftlichen vertraut machen wollen. Auch von mir: VOLLE PUNKTZAHL!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar