Rückblick auf die letzten 4 Monate

Nun ist es also zu Ende! Oder geht es doch weiter? Ich habe die letzten 4 Monate Höhen und Tiefen durchlebt. Die erste Phase war super und die Pfunde purzelten nur so dahin. Die zweite Phase Maximalkraft hatte es in sich und durch den Muskelaufbau stagnierte der Gewichtsverlust. Zum Glück hat der Bauchumfang stark nachgelassen, so dass ich tatsächlich 4 neue Hosen kaufen musste! Dies motivierte mich weiter zu machen, obwohl die berufliche Anspannung in dieser Zeit zunehmend größer wurde. Dann kam das verhängnisvolle Eishockeyspiel gegen Füssen und ich verletzte mich an der rechten Schulter, so dass ich nahezu 4 Wochen keinerlei Sport betreiben konnte. Da ich meinen Ernährungsplan jedoch stark umgestellt habe, konnte ich das Gewicht in dieser, für mich schwierigen Phase, behalten. Nachdem ich mich von meinem Arzt untersuchen ließ, dieser ein Langzeit EKG machte und alles in Ordnung war, beschloss ich mit meinem Training wieder anzufangen. Nach einer Pause von 4 Wochen, war es jedoch nicht ganz einfach dies auch zu tun. Ich habe diesem Projekt einen Gewichtsverlust von fast 10 kg zu verdanken. Mein Ruhepuls unter Tag liegt bei 60 und ich fühle mich wirklich gut. Einen wesentlichen Bestandteil des Erfolges machte aber zweifelsfrei die Umstellung meiner Essgewohnheiten. Ich hätte nie gedacht, dass Salat, Gemüse und Fruchtsäfte einmal den Haupteil meiner Ernährung ausmachen würden. Ich betone jedoch, dass ich in keiner Phase des ganzen Projektes gänzlich auf Genuß verzichtet habe. Für mich war das Projekt also ein voller Erfolg und ich werde weiter an mir arbeiten, meine Ziele so wählen, dass diese erreichbar sind und mich über jedes Kilo, das auf der Strecke bleibt, freuen. Die Erfahrung mit uns wird der nächsten Gruppe sicherlich helfen gewisse Dinge noch besser zu machen. Ich gratuliere Katrin recht herzlich zu ihrem neuen Glück und dem Willen das Angefangene durchzuziehen und auch weiter zu machen. Auch ich werde weitermachen und wer weiß, vielleicht werden wir uns irgendwann doch mal treffen um über unsere Erfolge sprechen zu können. Allen Lesern wünsche ich alles Gute und ich hoffe, dass wir den Einen oder Anderen dazu animieren konnten über sein Gewicht nachzudenken. Liebe Grüße und danke nochmals an alle aus Schongau/ Peiting Max Altstätter

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar