Annäherung an das eigene Ich

So langsam setzen sich nun auch die Waagen Zeiger in Bewegung. Nachdem sich ja erst gar nichts getan hat, steuere ich nun doch tatsächlich die 80 Kilogramm Grenze an. Nach unten natürlich. Gestartet bin ich mit ca. 82 Kilo. Immer wieder mal ein bisschen rauf und runter. Aber jetzt habe ich doch konstant unter 81 Kilo und die magische Marke rückt immer näher. Wenn dann endlich nach Jahren mal wieder eine 7 vorne steht wird das schon ein super Moment sein.

Auch im Spiegel kann ich es jetzt sehen. Der Bauch geht immer grader nach unten. Wieder sind weitere Hosen mit Gürtel dazu gekommen…… Das macht Spaß.

Na, und ich trau mich wieder zu flirten! Hatte ein Date und es ist super gelaufen! Beim Tanzen keine Herzschmerzen mehr und meine Befürchtung, dass ich meinem vorab geschickten Bild nicht entspreche, hat sich auch nicht bestätigt. Das Bild war nämlich schon drei Jahre alt und ich sah jung und knackig aus. So habe ich mich tatsächlich auch schon länger nicht mehr gefühlt. Aber ich rede bewusst in der Vergangenheitsform!

Das Date lief prima, wobei ich den Ausflug ins Schwimmbad noch verschoben habe. 🙂 Aber jetzt bin ich richtig motiviert, weiter zu machen! Mit der neuen Nahrungsergänzung erhoffe ich mir auch noch mehr Energie, damit ich so richtig powergeladen ins Training gehen kann.

Mein jüngeres Ich ständig vor Augen bleibe ich also eisern dabei!

Bis bald, Eure Katrin!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar